Referenzliste

Referenzliste (Auszug)

 

  • Autor mehrerer Sach- und Fachbücher, unter anderem zu den Themen Demografie, Kommunalpolitik, Kinder/Jugend, Gesundheit und Umwelt (Titel sind im Trias-Verlag, Kreuz-Verlag, Lambertus-Verlag, Olzog-Verlag sowie bei Raabe erschienen)
  • Fachjournalist, u. a. zu Themen der Kindergesundheit, zum freiwilligen Engagement und zum demografischen Wandel. 
  • Redner auf Kongressen, Fachtagungen, Empfängen, Jubiläen etc.
  • Moderator von Kongressen, Fachtagungen, Symposien, Workshops und Gesprächsrunden
  • Trainer und Seminarleiter von Workshops und Fortbildungen
  • Berater von Verbänden, Kommunen, Unternehmen, Stiftungen

 

KINDER/JUGEND/GESUNDHEIT

  • Projektberater des Kindernetzwerks Aschaffenburg
  • Mitglied der Redaktion von „Kinder spezial“
  • Projektentwicklung von KECK (= Kommunale Entwicklung - Chancen für Kinder)-Workshops im Auftrag der Bertelsmann Stiftung
  • Mitglied des Beirates "Jungenpolitik" der Bundesregierung (2010 - 2013)
  • Moderation von Tagungen, Workshops und Diskussionsrunden
    • Moderation von Diskussionsrunde mit chronisch kranken und behinderten Kindern und Jugendlichen auf diversen Tagungen des Kindernetzwerks  
    • Moderation des BKK-Selbsthilfetages
    • Moderation der Jahrestagung der FASD Deutschland e. V. zum Thema "Kinder mit fetalem Alkoholschaden"    
    • Moderation der Veranstaltungsreihe "Selbsthilfe im Dialog" der AOK Hessen 
    • Moderation der Multiplikatorenkonferenzen "Kommunale Suchtprävention" des GKV-Bündnisses für Gesundheit

 

RISIKOKOMMUNIKATION

  • Beratung und konzeptionelle Entwicklung von Maßnahmen im Bereich der elektromagnetischen Strahlen und des Mobilfunks für E-Plus
  • Beratung, konzeptionelle Entwicklung sowie Lektorat und Texten von Broschüren für Kommunen zum Mobilfunk für das Informationszentrum Mobilfunk e. V.

 

DEMOGRAFISCHER WANDEL

      • Projektberater Bertelsmann Stiftung für das Programm "LebensWerte Kommunen"
      • Entwicklung und Durchführung von Demografie-Workshops für kommunalpolitische Entscheider, so zum Beispiel in Damme, Furtwangen, Holdorf, Neuenkirchen-Vörden, Senden oder Visbek (bisher insgesamt in über 120 verschiedenen Kommunen)

    • Vorträge anlässlich von Wirtschaftsveranstaltungen in Aschaffenburg, Leverkusen, Borken, Dorsten, Bad Saarow, Madgeburg, Berlin, Potsdam oder Wiesbaden.
    • Vorträge im Auftrag des Landes Sachsen-Anhalt, der Bundesagentur für Arbeit oder der Rentenversicherungsanstalt Braunschweig-Hannover
    • Vortrag vor diversen kommunalen Gremien, so zum Beispiel in Attendorn, Offenburg, Daun, Dorsten, Hückelhoven, Olpe, Siegen
    • Entwicklung eines bürgerbeteiligungsorientierten Demografiestrategie bzw. von Strategie- und Positionspapieren  
    • Durchführung von Zukunfts- oder Ideenwerkstätten
    • Moderation von Fachtagungen, so zum Beispiel den niedersächsischen Demografiekongress oder des "Regionalen Demografie-Netzwerks" Braunschweig-Hannover
    • Prozessbegleitung in Kommunen zur aktiven Gestaltung des demografischen Wandels, zum Beispiel in Senden oder Kirchheim unter Teck

 

INTEGRATION

  • Integrationsworkshops in Landau in der Pfalz, Wiesbaden, Bad Homburg, Pforzheim, Germersheim oder Weilburg 
  • Evaluationsworkshops im Rahmen des hessischen Modellprojektes in Bad Homburg und Wiesbaden
  • Entwicklung von Integrationskonzepten in Landau in der Pfalz, im Landkreis Germersheim sowie in Solingen
  • Mediation zwischen sechs türkisch-stämmigen Migrantenselbstorganisationen in Aschaffenburg
  • Moderation von Integrationskonferenzen und Flüchtlings-Symposien
  • Entwicklung und Umsetzung Modellprojekt "Ankommen in Deutschland" für die Bertelsmann Stiftung in der Verbandsgemeinde Schweich, in Kirchheim/Teck, Aschaffenburg, Hochtaunuskreis und Landkreis Darmstadt-Dieburg

 

BILDUNG

  • Bildungsworkshops (lebenslanges Lernen) in Leverkusen, Oberhausen sowie im Kreis Warendorf 
  • Moderation von Bildungskonferenzen in Aachen, Leverkusen, im Kreis Warendorf sowie im Kreis Minden-Lübbecke
  • Moderation von Führungskräfteveranstaltungen

 

Resonanzen von Auftraggebern bzw. Teilnehmenden, die im Nachgang noch schriftlich eingegangen sind:

  • Dr. Annette Mund, Bundesvorsitzende Kindernetzwerk e. V.: "Ich möchte mich noch einmal für den wirklich gelungenen Workshop bedanken. Ein wesentlicher Punkt ist - neben den gut aufbereiteten Informationen - die Moderation des Themas. Sie machen das immer sehr engagiert, sehr "brennend", was mir gut gefällt."
  • Sigrid Brendler, Qualifizierungsbeauftragte der Stadt Wiesbaden: "Wir möchten es nicht versäumen, Ihnen für Ihren großartigen Impulsvortrag zum Thema 'Demografischer Wandel - Weniger, bunter, älter." und die gelungene Session Gallery-Walk ganz herzlich zu danken. Die Rückmeldungen sind durchweg begeisternd, was Ihrem Vortragsstil und Ihrer Persönlichkeit zu verdanken ist. Es ist Ihnen gelungen, Struktur in ein hochkomplexes Themengebiet zu bringen und Botschaften gezielt zu transportieren; merk- und nachvollziehbar durch gute Beispiele, aber ohne jegliche Überfrachtung."
  • Ruth Meyering, StädteRegion Aachen: "Vielen Dank für die hervorragende Begleitung unserer letzten Bildungskonferenz. Wir freuen uns über zahlreiche positive Rückmeldungen zu unserer gelungenen Veranstaltung. Daran haben Sie einen entscheidenden Anteil."
  • Dr. Paul M. Fochtman, Frankfurt International School: "On behalf of Frankfurt International School, I would like to express my thanks for the extremely professional facilitation of our Panel Event this past week. Your expertise and humor were greatly appreciated."
  • Bernd Ehinger, Präsident Handwerkskammer Rhein-Main: "Beim Demografiekongress in Frankfurt am Main haben Sie mit Ihrem Vortrag über die zukünftigen demografischen Entwicklungen den Nerv des Publikums getroffen. Ihre Ausführungen waren das bestimmende Thema auf dem Kongress."
  • Ulle Schauws, Fraktionsgeschäftsführerin Bündnis 90 / Die Grünen im Rat der Stadt Krefeld: "Ich wollte mich auch im Namen der gesamten Fraktion herzlich für den erfrischenden Abend mit Ihnen bedanken und hoffe, dass wir die Impulse und Ideen, die durch Sie und die anschließende Diskussion hervorgebracht wurden, in die politische Arbeit hereingetragen bekommen."
  • Jacqueline Würz, Hessencampus Limburg-Weilburg: "Ich möchte mich an dieser Stelle sehr bedanken für Ihren spritzigen, tiefgründigen und perspektivischen Vortrag."
  • Petra Schröer, BKK Dachverband e. V.: "Hiermit möchten wir uns bei Ihnen für Ihre sehr gut gelungene und einfühlsame Moderation auf unserem 13. BKK-Selbsthilfetag in Düsseldorf ganz herzlich bedanken. Die vielen positiven Rückmeldungen, die wir nach der Veranstaltung bekommen haben, gehen auch auf Ihre Moderation zurück."
  • Dr. Volker Meyer-Guckel, stv. Generalsekretär Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft: "Zahlreiche Rückmeldungen von Teilnehmern am Rande der Veranstaltung bestätigen auch unseren Gesamteindruck einer durchweg interessanten und aufschlussreichen Tagung mit engagierter Diskussionen. Sie haben mit Ihrer Moderation sehr zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen."
  • Gerd Schmidt-Losse, Vorstand LINEG, Kamp-Lintfort: "Ich möchte mich auf diesem Weg auch nochmal für Ihren tollen Vortrag bedanken. Alle, mit denen ich spreche, reden in den höchsten Tönen davon."
  • Dr. Erwin Sieverding, Praxis am Bergweg, Lohne: "Vielen Dank für den tollen Vortrag, den Sie anlässlich unseres 50-jährigen Praxisjubiläums gehalten haben. Nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Praxis Am Bergweg waren begeistert, auch die geladenen Gäste waren in gleicher Weise von Inhalt und Präsentation beeindruckt. Mein Anliegen, die Probleme und Veränderungen des demographischen Wandels außerhalb der politischen Mandatsträgerkreise zu tragen, ist gelungen. In den Tagen danach bin ich auffällig häufig auf Ihren Vortrag oder besser Ihre Präsentation angesprochen worden, auch von Personen, die nicht auf der Jubiläumsfeier waren."
  • Ursula Helms, NAKOS Berlin: "Hiermit bedanken wir uns ganz besonders für Ihre gelungene Moderation bei unserer Fachtagung anlässlich unseres 30-jährigen Bestehens am 22. September 2014 in Berlin. Die vielen positiven Rückmeldungen, die wir nach der Veranstaltung bekommen haben, gehen auch auf Ihr perfektes Auftreten, Ihre Sachkunde und Ihren einfühlsamen Umgang mit Akteuren und Publikum zurück."
  • Uwe Eifert, Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Stadt Alsfeld: "Herzlichen Dank nochmals für den inhaltlich sehr guten und erfrischend gehaltenen Vortrag im Rahmen unseres Unternehmertages. Sie waren am Wochenende das beherrschende Thema in unserem beschaulichen Alsfeld."
  • Martin Hülsen, Fachkräftebündnis Ulm/Oberschwaben: "Die Rückmeldungen der Gäste haben gezeigt, dass Ihre Moderation hervorragend angekommen ist. Die Kombination aus Ihrer methodischen und fachlichen Kompetenz hat die Veranstaltung sehr bereichert."
  • Timo Klack, Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der Volksbank halle / Westf. eG: "Vielen Dank für den tollen Abend. Wir haben heute schon sehr viel positives Feedback seitens unserer Kunden und Mitarbeiter erhalten."
  • Ronald Fernkorn, Leiter des Schul-, Kultur- und Sportamtes des Kreises Warendorf: "Zunächst noch einmal ganz herzlichen Dank für die kompetente Moderation der Bildungskonferenz und den erhellenden Vortrag, de eine hervorragende Grundlage für die anschließenden Diskussionen und deren Ergebnisse bildete. Ich habe nur positive Rückmeldungen zu unserer Veranstaltung gehört."
  • Ingrid Bäumler, Projekt 'MiKop-MYK' des Jobcenters Mayen-Koblenz: "Vielen Dank für Ihr Kommen und den gigantischen Input."